Trading Blog: Welche Informationen warten auf Sie?

Blogs sind seit dem Eintritt des Web 2.0 und somit des sozialen Webs nicht mehr wegzudenken. So gibt es Blogs über verschiedenste Themen und ein Blog bedient in der Regel oftmals eine bestimmte Nische. Auch für den Börsenhandel gibt es mittlerweile massenweise an Blogs von Experten und Tradern, die sich mit anderen Tradern darüber austauschen oder Expertenwissen vermitteln.

Als Trader ist es daher durchaus sinnvoll auch mal Gleichgesinnten über die Schulter zu schauen und zu sehen, ob andere Anleger den Markt genauso interpretieren, wie Sie auch.

Was ist ein Trading Blog?

Ein Trading Blog beschäftigt sich ausschließlich mit dem Börsengeschehen. Auf einem Blog werden regelmäßig Textinhalte zu verschiedenen Themen, in Form von Beiträgen, veröffentlicht. Ein Blog wird in der Regel von Privatpersonen bzw. einzelnen Personen und nicht von einem Unternehmen geschrieben. Unternehmensblogs zählen eher zu den Corporate Blogs.

Daher schreiben Trader auf einem Trading Blog meist über bestimmte Arten von Tradern, da diese ihre Erfahrungen mit den Lesern teilen. Die Anlagestrategie kann man daher oftmals aus dem Blog herauslesen.

Welche Arten von Trading Blogs gibt es?

Wie bereits erwähnt, gibt es verschiedene Arten von Trading Blogs. Daher ist es sinnvoll zunächst die Trading Blogs zu identifizieren, die für einen selbst interessant sind. Das sind entweder die Blogs, welche eine ähnliche Strategie verfolgen, in den gleichen Markt oder das gleiche Unternehmen investieren oder aber Basiswissen vermitteln.

Blog, um Trading zu erlernen

Weiterbildungsmöglichkeiten schlummern im Internet auf verschiedensten Seiten und das auch in unterschiedlichen Formen. Auch ein Blog kann als Weiterbildung zählen. So bloggen sowohl Privatpersonen als auch Unternehmen über die Basics des Tradings. In diesen Blogbeiträgen geht es meist, um die grundlegenden Dinge des Tradings. So wird Trading Stück für Stück erklärt. Sowohl das Wie als auch das Warum wird auf solchen Blogs redaktionell erklärt. Als Informationsquelle sind solche Blogs sehr nützlich, da diese einem Laien schnell einmal den Unterschied zwischen einer Aktie und einer Anleihe erklären oder verschiedene Börsen aufzeigen, an denen Handel betrieben werden kann.

News Blog zum Thema Trading

Eine weitere Form der informationellen Blogs sind News Blogs. Auch diese beschäftigen sich mit dem Börsenhandel. Hier geht es jedoch nicht um die Vermittlung von Basiswissen, sondern und die Informierung über aktuelle Geschehnisse. Welche Kurse sind gestiegen und welche gefallen? Welche Marktgeschehnisse können sich auf ein Handelsinstrument auswirken? Und wie beeinflussen politische Entscheidungen zurzeit den Markt? Solche Blogs sind vor allem interessant, wenn man lernen möchte, wie man mit Kursentwicklungen umgehen und wann auf diese reagiert werden muss. Jeder Anleger, der bereits Handelsinstrumente besitzt, sollte sich aber auch auf solchen Blogs regelmäßig über die eigenen Handelsobjekte informieren.

Social Trading Blog: Austausch mit der Community

Ein weiterer Vorteil von Blogs im Bereich Trading ist, dass ein Blog immer interaktiv ist. Das bedeutet, dass ein Blog mindestens ein Kommentarfeld besitzt, mit welchem man in Kontakt mit dem Autor oder aber der Blog Community treten kann. So ist die Meinung des Autors nicht zwingend gesetzt, diskutieren ist auch erlaubt und das ist manchmal das effektivste Mittel, um richtig zu traden und sich gegenseitig aufzuklären.

Was sind Vor- und was Nachteile von einem Trading Blog?

Daher kann gesagt werden, dass Blogs sehr wertvoll für das Trading sind und Mitglieder als auch Autoren auf dem Trading Blog lernen können. Die Vermittlung von Basiswissen dient vor allem neuen Tradern, die erst einmal an der Börse ankommen müssen. Etablierte Anleger, die bereits länger im Business sind, können sich aber auch auf News Blogs austauschen und das sowohl per Kommentar oder als stiller Leser. Nachteilig ist jedoch zu erwähnen, dass ein Blogbeitrag nur auf einer Meinung beruht. Diese muss, gerade bei Empfehlungen, nicht zwingend die Richtige Meinung sein. Daher sind sie mit Vorsicht zu genießen, damit Sie nicht mit dem Feuer spielen.